Logo rad-net ROSE Team Logo UCI Europe Tour

Haller bekommt nach Ergebniskorrektur U23-Titel im Zeitfahren zugesprochen

Nachricht vom 26.06.2017

Patrick Haller holte zunächst DM-Silber im U23-Zeitfahren, bekam dann aber den Titel zugesprochen. Foto: rad-net ROSE Team

rad-net ROSE-Fahrer Patrick Haller ist Deutscher U23-Meister im Einzelzeitfahren. Zwei Tage nach dem Rennen wurde ihm der Titel zugesprochen, da nach erneuter Kontrolle aller elektronischen und manuellen Aufzeichnungen ein Auswertungsfehler erkannt wurde. Die Fahrzeit des ursprünglichen Siegers Richard Banusch wurde auf 39:14 Minuten korrigiert und das Ergebnis der deutschen U23-Meisterschaft im Einzelzeitfahren entsprechend angepasst.

Tatsächlich Zeitschnellster über die 31,2 Kilometer und damit Deutscher Meister ist Patrick Haller vom rad-net ROSE-Team, dem das Meistertrikot bei einer anderen Veranstaltung überreicht werden wird. Er fuhr eine Zeit von 38:24 Minuten und war damit 16 Sekunden schneller als Julian Braun (Lotto-Kern Haus) und Manuel Porzner (Heizomat).

«Obwohl wir wussten, dass Patrick eine gute Form hat, hatten wir nicht unbedingt mit der Goldmedaille spekuliert und sein Meistertitel ist ein unerwartet schöner Titel. Für Richard Banusch ist das natürlich absolut tragisch, dass er nach der Ehrung jetzt mit dieser Entscheidung konfrontiert wurde», sagt rad-net ROSE-Teammanager Ulrich Müller. «Nachdem wir festgestellt hatten, dass es offensichtlich ein Problem bei der Zeitnahme gegeben haben muss, hatten wir - da uns bewusst war, was wir damit auslösen - überlegt wie man damit umgehen soll. Aber ich denke, kein Beteiligter hätte damit leben können, wenn das Ergebnis nicht korrigiert worden wäre. Daher ein großer Dank an die Kommissäre, die trotz des straffen Zeitplans am Meisterschaftswochenende der Sache nochmals nachgegangen sind und so das richtige Ergebnis mit dem richtigen Gewinner ermittelt haben.»

Patrick Haller freute sich über seinen unerwarteten Titel: «Ich habe mir das Ziel gesetzt, bei der Deutschen Meisterschaft im Einzelzeitfahren aufs Podium zu fahren und war mit dem zweiten Platz zufrieden, aber auch etwas enttäuscht nachdem ich bei der Zwischenzeit so deutlich vorn lag. Dass es dann doch zum Titel gereicht hat, ist natürlich toll. Schade ist es um die Siegerehrung - aber damit kann ich leben. Für Richard tut es mir sehr leid, wie es gelaufen ist!»

Durch die Ergebniskorrektur rückte rad-net ROSE-Fahrer Felix Groß als jetzt Zehnter auch in die Top Ten vor.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Bahnvierer fährt beim Weltcup-Auftakt auf Platz zwei

06.11.2017 | Der deutsche Bahnvierer mit den rad-net ROSE-Fahrern Felix Groß, Theo Reinhardt, Nils Schomber und Domenic Weinstein konnte beim Auftakt der Weltcup-Saison im polnischen Pruszków eine überzeugende Leistung abliefern. In der Mannschaftsverfolgung belegten sie einen starken zweiten Platz.

Lesen Sie weiter »

rad-net ROSE-Fahrer beim Bahn-Weltcup im Einsatz

03.11.2017 | Heute findet im polnischen Pruszków der Auftakt des Bahnrad-Weltcups der Saison 2017/2018 statt. Beim ersten von insgesamt fünf Läufen sind auch sechs Rennfahrer des rad-net ROSE Teams im Einsatz.

Lesen Sie weiter »

Leon Rohde kommt zum rad-net ROSE Team

30.10.2017 | Das rad-net ROSE Team hat sich für die kommende Saison die Dienste von Leon Rohde gesichert. Der 22-Jährige kommt vom Sunweb Development Team.

Lesen Sie weiter »

Aktuelle Bilder

Zur Galerie »

Unsere Partner




Presseverteiler

Bleiben Sie aktuell und erhalten Sie alle Nachrichten vom Team über unseren Presseverteiler:
Hier eintragen »

Kontakt

Bei Fragen rund um das rad-net ROSE Team wenden Sie sich gerne an:

rad-net.sports GmbH
Bonsmannstr. 36
58099 Hagen

Tel.: 02331 - 73 96 550
Fax.: 02331 - 96 31 83
info [at] rad-net-sports.de


Impressum