Loading...
23
05
2022
Schweigen/Köln

Benz starker 15. bei Rund um Köln

Pirmin Benz wurde 15. bei Rund um Köln. Foto: Mareike Engelbrecht

Pirmin Benz vom rad-net ROSE Team hat bei dem deutschen Radklassiker Rund um Köln (UCI 1.1) einen starken 15. Platz belegt. Der 21-Jährige war fast das komplette Rennen in der Ausreißergruppe unterwegs.

Von Beginn an wurde das 199,3 Kilometer lange Rennen durch Köln und das Bergische Land, bei dem allein sechs WorldTour-Teams am Start waren, sehr schnell gefahren. Zunächst setzten sich sieben Fahrer aus dem Peloton ab. Als nach circa 50 Kilometern das erste Mal der Agathaberg erreicht wurde, zog im Hauptfeld, angeführt vom deutschen WorldTour-Team Bora-hansgrohe, aber das Tempo an. Dadurch löste sich eine Gruppe um Benz, die zu den Ausreißern aufschloss. Fortan bestimmte eine 25-köpfige Spitzengruppe das Renngeschehen, die am Ende auch den Sieg unter sich ausmachte. Den schnappte sich Tour-de-France-Etappensieger Nils Politt (Bora-hansgrohe).

Ralf Grabsch, Sportlicher Leiter des rad-net ROSE Teams, zeigte sich begeistert von der Leistung seines Schützlings: «Pirmin hat mit Stärke den Sprung in die entscheidende Gruppe geschafft und hat ein richtig tolles Rennen gefahren.»

Tags zuvor war das rad-net ROSE Team bei der «Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga» in Schweigen im Einsatz. rad-net ROSE-Fahrer Philipp Gebhardt war lange in der rund zehnköpfigen Ausreißergruppe des Tages unterwegs, aus der sich im Finale drei Fahrer absetzten, sich ganz knapp vor dem Feld behaupteten und um den Sieg fuhren. Gebhardt, der sein erstes Elite-Jahr bestreitet, fiel im Finale dann aus der Gruppe zurück und wurde, genauso wie seine restlichen Mitstreiter, vom Feld wieder eingeholt. Pirmin Benz belegte den 14. Platz und war damit bester Fahrer des rad-net ROSE Teams.