Loading...
07
09
2020
Genthin

Buck-Gramcko holt Bronze bei Zeitfahr-DM der U23 – rad-net ROSE Team gewinnt Tages-Mannschaftswertung

Tobias Buck-Gramcko fuhr in Genthin zur Bronzemedaille. Foto: Mareike Engelbrecht

Tobias Buck-Gramcko vom rad-net ROSE Team hat bei der Deutschen U23-Meisterschaft im Einzelzeitfahren die Bronzemedaille gewonnen. In Genthin waren nur Titelverteidiger Miguel Heidemann (Leopard) und Sven Redmann (Dauner-Akkon) schneller als der 19-Jährige. Obendrein gewann das rad-net ROSE Team die Mannschaftswertung der Rad-Bundesliga, die im Rahmen der DM ausgetragen wurde.

Der dreifache U19-Weltmeister auf der Bahn, der 2020 seine erste Saison in der Elite-Klasse bestreitet, war ohne große Erwartungen in den Titelkampf gestartet: «Es fiel mir im Vorfeld recht schwer, meine eigene Leistung und die der anderen einzuschätzen, deswegen war Top 10 aus meinem Jahrgang, beziehungsweise ein Platz unter den ersten 20 der U23 mein vielleicht etwas pessimistisches Ziel. Aber da ich im vergangenen Jahr bei den Junioren nur 14. war, wäre ich damit definitiv zufrieden gewesen.»

Doch Buck-Gramcko war weitaus stärker. Er legte die 25 Kilometer lange, tellerflache Strecke auf der Bundestraße B1 in 28:14 Minuten zurück und hatte damit nur 43 Sekunden Rückstand zum Sieger, beziehungsweise 16 Sekunden zum zweiten Platz. «Dass es so gut geklappt hat, freut mich natürlich sehr und zeigt mir, dass aktuell die Form doch ganz gut ist und es im Zeitfahren ab und zu für eine anständige Leistung reicht», so Buck-Gramcko.

Das starke Ergebnis des rad-net ROSE Teams rundeten Pirmin Benz und (+1:11) und Jannis Peter (+1:26) auf den Plätzen fünf und acht ab. Damit entschied das Continental-Team mit Sitz in Hagen auch die Tages-Mannschaftswertung der «Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga» für sich.