Loading...
16
10
2020
Ilsfeld-Auenstein

Finale der Rad-Bundesliga: «Führung in der Mannschaftswertung verteidigen»

Pirmin Benz (vorne) und Jakob Geßner wollen sich in Ilsfeld-Auenstein noch einmal gut präsentieren. Foto: Mareike Engelbrecht

Am kommenden Wochenende findet in Ilsfeld-Auenstein das Finale der «Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga» 2020 statt. Das rad-net ROSE Team, das mit Pirmin Benz, Jakob Geßner, Henrik Pakalski, Jannis Peter, Linus Rosner, Marten Schomburg und Henri Uhlig startet, ist für das Finale gut gerüstet und will die Führung in der Mannschaftswertung verteidigen.

Das Rennen in Ilsfeld-Auenstein wird auf dem traditionellen 8,1 Kilometer langen Rundkurs durch die Weinberge ausgetragen, der 18 Mal zu bewältigen ist. Somit kommen 145,8 Kilometer zusammen. Fahrern wie Jakob Geßner und Pirmin Benz kommt das Profil der Strecke entgegen und so wollen sie auch nochmal in der Gesamtwertung angreifen.

«Jakob ist super drauf. Sein Rückstand zu Platz eins ist nicht allzu groß und mit Pirmin hat er einen starken Mann an seiner Seite. Es ist auf jeden Fall im Bereich des Möglichen», so Ralf Grabsch. Geßner liegt aktuell auf dem zweiten Platz und hat 46 Punkte Rückstand zum Gesamtführenden Christian Koch (Lotto-Kern Haus). Benz ist Vierter mit 47 Punkten Rückstand. Auf den Sieg gibt es 210 Punkte. Zudem gibt Grabsch als Ziel vor: «In der Mannschaftswertung wollen wir auf jeden Fall die Führung verteidigen.»

Ihre gute Form bewiesen die rad-net ROSE-Fahrer am vergangenen Wochenende auch bei der Mühlviertler Hügelwelt Classic im österreichischen Königswiesen, bei dem Geßner und Benz die Plätze fünf und sechs belegten. Geßner war zu Beginn des Rennens bereits schon einmal in einer Ausreißergruppe vertreten und zeigte sich gemeinsam mit Benz auch im Finale ganz vorne.

Das Aufgebot des rad-net ROSE Teams für Ilsfeld-Auenstein:
Pirmin Benz, Jakob Geßner, Henrik Pakalski, Jannis Peter, Linus Rosner, Marten Schomburg, Henri Uhlig
Sportlicher Leiter: Lucas Liß, Ralf Grabsch