Loading...
31
08
2020
Hohenstein-Ernstthal

Jakob Geßner gewinnt Sachsenringrennen – Auch Linus Rosner auf dem Podest

Jakob Geßner holte sich den Sieg auf dem Sachsenring. Foto: Dana Dzankovic

rad-net ROSE-Fahrer Jakob Geßner hat am Sonntag die 75. Auflage von Rund um den Sachsenring gewonnen. Seine beiden Teamkollegen Linus Rosner und Felix Groß belegten die Plätze drei und fünf. Groß wurde damit auch sächsischer Vize-Landesmeister auf der Straße.

Das 70 Kilometer lange Rennen auf der 3,5 Kilometer langen Motorsportrennstrecke wurde bei strömenden Regen sehr aktiv gefahren. Die Rennfahrer des rad-net ROSE Teams zeigten sich stets vorne. Bereits nach rund 15 Kilometern löste sich eine erste entscheidende Gruppe mit acht Fahrern aus dem Feld, zu der Geßner gehörte. Das Gruppe arbeitete gut zusammen, dennoch schloss gut 30 Kilometer vor dem Ziel noch einmal eine kleine Gruppe mit Rosner nach vorne auf und circa zehn Kilometer später folgte auch noch Groß mit weiteren Fahrern.

Zuvor hatte sich Robert Walther (Berthold Rad Team) alleine aus der Spitzengruppe abgesetzt und holte bis zu 45 Sekunden Vorsprung heraus. Bei noch sieben zu fahrenden Kilometern attackierte Geßner, kam alleine weg und konnte noch zu Walther aufschließen und vorbeifahren. Mit einigen Metern Vorsprung überquerte der 20-Jährige den Zielstrich und feierte seinen ersten Saisonsieg. Rosner konnte über die letzte Welle auch noch ein kleines Loch zu den Konkurrenten reißen und wurde souveräner Dritter.

«Damit können wir mehr als zufrieden sein», sagte Jakob Geßner nach dem Rennen. «Das Ergebnis lässt uns optimistisch nach vorne blicken. Das Standgas ist für die Zeitfahrmeisterschaft am kommenden Wochenende und die anstehenden Bundesligarennen im September da. In der Hoffnung, dass alles wie geplant stattfinden kann.»