Loading...
12
10
2022
Saint-Quentin-en-Yvelines

rad-net ROSE-Fahrer starten ab heute bei Bahn-WM

Das rad-net ROSE Team stellt den kompletten deutschen Bahn-Vierer bei der WM. Foto: Mareike Engelbrecht

Bei der heute beginnenden Bahn-Weltmeisterschaft in Saint-Quentin-en-Yvelines vor den Toren Paris werden auch wieder fünf Rennfahrer des rad-net ROSE Teams vertreten sein. Tobias Buck-Gramcko, Nicolas Heinrich, Moritz Malcharek, Theo Reinhardt und Leon Rohde wurden vom Bund Deutscher Radfahrer (BDR) für die Titelkämpfe nominiert.

Heinrich und Reinhardt haben sich erneut Medaillen als Ziel gesetzt. Heinrich ist amtierender Europameister in der Einerverfolgung und will nun bei der WM zumindest den Sprung ins Kleine Finale schaffen. Außerdem starten Buck-Gramcko und Reinhardt in der Disziplin. Reinhardt hat sich vor allem das Zweiermannschaftsfahren als Ziel gesetzt. Er holte dort bei der EM mit seinem Stammpartner Roger Kluge (Lotto-Soudal) den Titel und auch bei der WM gehört das Duo zu den Favoriten. Vize-Europameister Malcharek wird auch bei der WM im Scratch ins Rennen gehen.

Außerdem startet das rad-net ROSE-Quartett in der Mannschaftsverfolgung, mit der heute die WM-Wettbewerbe beginnen. «Eine Zeit unter 3:50 Minuten ist das Ziel», gibt Tim Zühlke, Sportlicher Leiter beim rad-net ROSE Team und Bahn-Bundestrainer, die Marschrichtung vor. «Wichtig ist, den Anschluss an die Weltspitze zu halten.» Für welche Platzierung das reicht, werde man sehen. Die Einerverfolgung steht am Freitag auf dem Programm, das Zweiermannschaftsfahren findet am Sonntag statt.