Loading...
25
04
2022
Glasgow

rad-net ROSE-Verfolger überzeugen beim Bahn-Nationencup – Deutscher Rekord

Nicolas Heinrich (li.) wurde Zweiter in der Einerverfolgung hinter Corentin Ermenault (Mitte) und vor Charlie Tanfield. Foto: rad-net ROSE Team

Nicolas Heinrich vom rad-net ROSE Team hat beim Auftakt des Bahn-Nationencups in Glasgow (Großbritannien) in der Einerverfolgung den zweiten Platz belegt und deutschen Rekord gefahren. Teamkollege Tobias Buck-Gramcko wurde obendrein Vierter.

Heinrich legte die 4000 Meter in der Qualifikation in 4:08,272 Minuten zurück und verbesserte damit den deutschen Rekord von seinem Teamkollegen Buck-Gramcko um rund drei Zehntelsekunden. Damit war der 20-Jährige zweitschnellster der Vorrunde. Buck-Gramcko benötigte 4:09,316 Minuten und zog als Vierter in den Endlauf ein. Im Finale traf Heinrich auf den erfahreneren Corentin Ermenault, 2016 und 2019 Verfolgungseuropameister, und musste sich mit einer Fahrzeit von 4:09,371 Minuten dem Franzosen (4:05,644) geschlagen geben. Buck-Gramcko lieferte sich im Kleinen Finale mit Charlie Tanfield ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die beiden Fahrer lagen lange fast gleichauf, ehe der Brite auf dem dritten Kilometer bis auf zwei Sekunden davonfuhr. Zwar konnte Buck-Gramcko auf den letzten Runden noch einmal Boden gutmachen, musste aber am Ende in 4:10,453 Minuten Tanfield (4:09,209) mit rund einer Sekunde Vorsprung den Vortritt lassen.

«Das ist ein starkes Ergebnis mit Platz zwei und vier und dem deutschen Rekord. Beide haben ihre gute Form unter Beweis gestellt. Für den ersten Wettkampf sind das super Zeiten und da lässt sich in den kommenden Monaten und mit Hinblick auf Olympia noch eine Menge herausholen», freute sich der Sportliche Leiter des rad-net ROSE Teams und Bahn-Bundestrainer Tim Zühlke über das Resultat seiner beiden Schützlinge. «Fürs Finale haben wir noch einmal etwas versucht und ein bisschen größer gekettet und eine höhere Pace versucht. Das ist zwar nicht ganz aufgegangen, aber wenn man es nicht probiert, weiß man nicht, ob es funktioniert.»

Der deutsche Bahn-Vierer, zu dem neben Heinrich und Buck-Gramcko mit Theo Reinhardt ein weiterer Fahrer des rad-net ROSE Teams gehörte, fuhr auf den fünften Platz. Reinhardt belegte zudem gemeinsam mit Roger Kluge (Lotto-Soudal) im Zweiermannschaftsfahren Rang neun.

In der Woche zuvor konnte rad-net ROSE-Fahrer Laurin Drescher bereits das Scratchrennen der U23-Klasse im Rahmen des Internationalen Track-Meetings auf der Bahn in Gent (Belgien) für sich entscheiden. Der 20-Jährige setzte sich vor Ross Birrell (Großbritannien) und Mathias Guillemette (Kanada) durch. Im Punktefahren belegte Drescher den siebten Platz und im Zweiermannschaftsfahren der U23 kamen er und Malte Maschke (Frankfurter RC 90) auf Rang sechs.