Loading...
28
09
2020
Loizenkirchen/Otterskirchen

Rosner und Uhlig holen zwei Titel in Bayern

Henri Uhlig (li.) wurde bayerischer Meister im Zeitfahren, Linus Rosner holte sich den Titel im Straßenrennen. Foto: rad-net ROSE Team

Linus Rosner und Henri Uhlig vom rad-net ROSE Team haben sich bei den Bayerischen Meisterschaften am Wochenende in Loizenkirchen und Otterskirchen die Titel geschnappt. Uhlig gewann am Samstag das Zeitfahren, Rosner war am Sonntag im Straßenrennen erfolgreich.

Bei strömendem Regen und nur sieben Grad Celsius legte der 19-Jährige die 26,1 Kilometer in 32:31 Minuten zurück und siegte mit mehreren Sekunden Vorsprung. «Ich habe mir einen Platz unter den ersten Drei ausgerechnet, aber einen Sieg in meinem ersten Elite-Jahr hätte ich nicht erwartet. Das freut mich natürlich sehr und zeigt mir, dass ich auf einem guten Weg bin», sagte Uhlig.

Das Straßenrennen tags darauf ging über 110 Kilometer und rund 2000 Höhenmeter, gefahren auf einem elf Kilometer langen Rundkurs. Von Beginn an gab es immer wieder Ausreißversuche, doch die beiden rad-net ROSE-Fahrer hielten sich noch zurück, da sie zahlenmäßig deutlich unterlegen waren. Schließlich setzten sich zwei Fahrer ab. Allmählich wurde auch das Feld selektiert, ehe eine neunköpfige Verfolgergruppe mit Rosner und Uhlig stand, die zu den beiden Ausreißern aufschloss.

Hieraus entstand die entscheidende sieben Fahrer umfassende Gruppe. Aus der attackierten die beiden rad-net ROSE-Fahrer in der Schlussrunde immer und immer wieder, da sie wussten, dass sie im Sprint vermutlich keine Chance haben, den Titel zu holen. Linus Rosner gelang es, drei Kilometer vor dem Ziel an einer kleinen Welle den finalen Angriff zu setzen, den keiner mehr parieren konnte. Mit zehn Sekunden Vorsprung erreichte der 19-Jährige das Ziel als Solist und sicherte dem rad-net ROSE Team den zweiten Titel in Bayern. Henri Uhlig wurde im Sprint der Verfolger Vierter.

«Mit dem Sieg und Henris vierten Platz haben wir unsere mannschaftliche Geschlossenheit wieder einmal unter Beweis gestellt. Jetzt blicken wir voller Vorfreude und Zuversicht auf die nächsten Rennen», bilanzierte Rosner. Und Uhlig ergänzte: «Beide Titel zu holen, und das im ersten Elite-Jahr, das ist echt eine starke Leistung.»