Loading...
10
06
2020
Pilsen

Uhlig fährt bei IL Sano Cup in Pilsen aufs Podest

Henri Uhlig beim IL Sano Cup in Pilsen. Foto: rad-net ROSE Team

Henri Uhlig hat für den ersten Podest-Platz des rad-net ROSE Teams 2020 gesorgt. Beim sehr stark besetzten IL Sano Cup in Pilsen (Tschechien), der trotz Corona-Krise wie geplant ausgetragen wird, belegte der 18-Jährige den zweiten Platz.

Am Start des 60 Runden beziehungsweise 66 Kilometer langen Kriteriums, das im strömenden Regen stattfand, standen mit Roman Kreuziger (NTT) und Petr Vakoc (Alpecin-Fenix) auch Rennfahrer aus den obersten Ligen des Radsport am Start, entsprechend hoch war das Niveau des Rennens.

Jede Runde gab es zwei und einen Punkt zu gewinnen. «Ich habe mich nicht sonderlich gut gefühlt und wollte einfach nur wieder ein bisschen Rennfeeling bekommen», sagte Uhlig, für den es der erste Renneinsatz im rad-net ROSE-Trikot überhaupt in diesem Jahr war, nachdem die Corona-Pandemie den Rennbetrieb zwischenzeitlich komplett zum Erliegen gebracht hatte. «Wer mich aber kennt, der weiß, dass ich nicht nur zum mitrollen komme.»

Nachdem Uhlig auf den ersten Runde noch ohne Punkte blieb, kam er nach einer rund 20 Minuten andauernden Rennunterbrechung wegen eines schweren Sturzes immer besser in Fahrt und sammelte nach und nach Punkte. Am Ende kam der Kelheimer, der fünf Wertungssprints gewann, auf zwölf Zähler und belegte damit punktgleich mit Sieger Nicolas Pietrula (Dukla Prag) Rang zwei. «Angesichts der Umstände ein Top-Resultat, mit dem ich in meinen ersten Straßenrennen für rad-net ROSE nicht gerechnet hätte. Wie sagt man so schön, Fuchs muss man sein und mit Auge kann man auch einen schlechten Tag in einen positiven verwandeln.»